EnglishZurück zum Intro!

jobmesse essen
Herzlich willkommen!

Rahmenprogramm jobmesse essen

Messe-Infos & Aussteller

Messe-Infos

Rahmenprogramm

Rahmenprogramm

Impressionen

Impressionen
Die jobmesse essen bietet Bewerbern die Gelegenheit, ihr Wunschunternehmen im persönlichen Gespräch kennenzulernen und “face-to-face” von sich zu überzeugen, ohne erst zum Vorstellungsgespräch eingeladen worden zu sein. Aber nicht nur an den Messe-Ständen werden wichtige Weichen für die persönliche Zukunft gestellt – auch das Rahmenprogramm sorgt für vielfältige Karriere-Kicks…

Workshops

„Was nun?“ – Diese Frage stellen sich viele junge Menschen spätestens dann, wenn sie ihr Abschlusszeugnis der Schule in den Händen halten „Was nun? – In den Jahrzehnten ihres Berufslebens stehen auch Arbeitnehmer immer wieder vor der Überlegung, Arbeitsplatz oder Tätigkeiten zu wechseln. Die Beantwortung der Fragen „Was will ich?“, „Was kann ich?“ und „Was ist machbar?“ fällt vielen Menschen schwer – egal welchen Alters und welcher Qualifikationen und führt dazu, lieber nichts zu tun, bevor eine falsche Entscheidung getroffen wird.

Auf der Jobmesse bietet die KOMM.AKADEMIE in Kooperation mit dem Diplom-Arbeitswissenschaftler Jens Rumpza verschiedene 45-minütige Workshops an. Sie fächern einzelne Themengebiete zur Studien- und Berufswahlorientierung auf. Durch wichtige Impulse hilft der Coach die individuelle Frage nach dem nächsten Schritt in der Berufswelt zu klären. Im Anschluss steht der Referent natürlich auch für weitergehende Fragen zur Verfügung.



Workshop 1: Glück im Beruf – Schicksal oder Planung?

Antworten auf die Frage nach der individuellen Zufriedenheit im Arbeitsleben

„Endlich Freitag“ oder „Endlich Montag“  Wodurch werden Glück und Erfüllung am Arbeitsplatz bestimmt? Im Workshop entdecken die Teilnehmer Facetten, die entscheidend für die individuelle Zufriedenheit im Berufsleben sind.

 

Workshop 2: „Hand, Herz und Kopf“ – Verborgene Stärken aufspüren

Was kann ich eigentlich gut? Was fällt mir leicht? Welche Fähigkeiten setze ich gerne ein? Von Ereignissen über positive Erlebnisse zu Erfolgsgeschichten: Im Workshop werden Stärken systematisch erarbeitet und sichtbar gemacht.  

 

Workshop 3: Interessen sondieren und für die Berufsorientierung nutzen – Passende Ausbildungen und Arbeitgeber finden

Leidenschaft und Begeisterung für bestimmte Themen dienen als Kompass bei der beruflichen (Neu-)Orientierung. Im Workshop wird die Frage bearbeitet, zu welchen Branchen und Wirtschaftszweigen die Teilnehmer sich hingezogen fühlen.

 

Dialogvortrag zwischen Unternehmen und Messebesuchern

Flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege, überdurchschnittlicher Urlaub und gute Sozialleistungen – viele Firmen und Einrichtungen werben für sich mit diesen Schlagworten. Doch was steckt sonst noch hinter den Unternehmen? Ist ihnen Motivation oder Vertrauen wichtiger? Und welche Wünsche haben die Arbeitnehmer überhaupt?  Ziel ist es, dass Unternehmen und potenzielle Arbeitnehmer sich gegenseitig transparenter darstellen und über die berufliche und unternehmerische Zukunft in den Dialog treten. So bekommen Messebesucher tiefere Einblicke in verschiedene Branchen und die Aussteller haben die Möglichkeit Wünsche von Arbeitnehmern deutlicher wahrzunehmen. Es entsteht eine Gesprächssituation bei der sich beide Seiten durch moderative Anleitung auf Augenhöhe begegnen.

Auf Augenhöhe: Was wünschen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer voneinander?

 

Candidate Select

Akademische Leistungen fair vergleichen. Das ist nicht immer leicht und auch nicht direkt ersichtlich. CASE ermöglicht, gesammelte Informationen über die Leistungsfähigkeit eines Bewerbers in Form von Noten auszuhändigen. Daten zu der Notenvergabe in Studienprogrammen und exklusive Untersuchungen der deutschen Studenten dienen als Grundlage, um Abschlussnoten der vergangenen 10 Jahre objektiv und fair zu vergleichen. Ob man nun als Unternehmen erfahren möchte, wie die Bewerber abschneiden oder ob man sich selbst als Bewerber im Ranking mit anderen vergleichen möchte – beim Team „Jobeinstieg” von Studitemps erfahren Messegäste mehr!

Workshop – Die VeSiEr-Methode

Die VeSiEr-Methode (Verhalten–Situation–Ergebnis = Verhaltensdreieck) liefert Personalern wertvolle Erkenntnisse über die Persönlichkeit und das Verhalten der Bewerber. Die Grundidee dahinter: Vergangenes Verhalten zeigt sich auch in der Zukunft. Workshopteilnehmer können diese Methode auch für sich nutzen. Mit Hilfe der VeSiEr-Methode können sie ihre Kompetenzen, Leistungsfähigkeit und Motivation in Bewerbungsgesprächen schildern. Manuela Barry wird interessierte Messebesucher durch den Workshop leiten. Sie ist nicht nur ein erfahrener Personal und Business Coach, sondern arbeitet auch als Integrationsmanagerin bei der PEAG Personal GmbH.

 

Die VeSiEr-Methode

Fähigkeiten und Verhalten im Bewerbungsgespräch richtig kommunizieren

 

Bewerbungsmappencheck

Die Bewerbungsmappe ist eine Visitenkarte. Sie soll den Empfänger von den Fähigkeiten des Kandidaten überzeugen und schließlich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch bewirken. Der Knackpunkt: Personaler erhalten in der Regel zahlreiche Mappen täglich – also gilt es schon auf den ersten Blick positiv aufzufallen, sich nicht mit “08/15″-Unterlagen zu bewerben, sondern sich professionell und individuell zu empfehlen. Auf der Messe prüfen daher Experten mit geschultem Blick die Bewerbungsmappen der Besucher.

Bewerbungsfotoservice

Die Bedeutung des Fotos wird von vielen Bewerbern unterschätzt. Eine vorteilhafte Aufnahme kann Sympathie und Kompetenz vermitteln und so die Chancen enorm erhöhen in die engere Auswahl zu kommen. Auf der Messe gibt es deshalb den beliebten Bewerbungsfotoservice.

Fachvorträge

Welcher Beruf passt zu mir? Worauf kommt es in einer zeitgemäßen Bewerbung an? Wie hinterlasse ich einen guten ersten Eindruck? Mit diesen und vielen weiteren Fragen kommen die Besucher zur Messe. Antworten erhalten sie in den zahlreichen Fachvorträgen und Präsentationen, die im Rahmen der jobmesse essen von verschiedenen Referenten gehalten werden. Im Anschluss stehen die Redner selbstverständlich für weiterführende Fragen zur Verfügung.