EnglishZurück zum Intro!

„Mach DEINEN Job! Oder wie Erfüllung und Erfolg Freunde werden.“ – Interview mit Eveline Brandhofer, Business & Life Coach

Eveline Brandhofer ist Mutter einer 21-jährigen Tochter, arbeitete über 15 Jahre als Führungskraft in der Medien- und Agenturbranche mit Fokus Marketing und Personalmarketing als Verantwortliche für Print- und Online-Stellenmärkte und Ausbildungsmedien. Heute ist sie selbständig als Business & Life Coach und Trainerin tätig und erarbeitet für Unternehmen Marketing-Strategien und Personalmarketing-Konzepte. Auch auf der jobmesse deutschland tour ist Eveline Brandhofer mit dabei und hält in verschiedenen Messestädten ihren Vortrag „Mach DEINEN Job! Oder wie Erfüllung und Erfolg Freunde werden.“ Im Interview verrät sie einiges zu diesem Vortrag sowie zu ihrem ganz eigenen Erfolgsrezept.

Wie bist du zu deinem jetzigen (Traum-?) Job gekommen?

Ursprünglich bin ich zu meinem ersten „Traumjob“ wie die Jungfrau zum Kinde gekommen. Über einen Bekannten erfuhr ich durch Zufall von einer Stelle im Stellenmarkt-Team bei einem Verlag, die ich dann auch bekommen habe, obwohl ich eigentlich branchenfremd war. In diesem Job angekommen, habe ich damals sehr schnell gemerkt, dass ich richtig war. Ich konnte relativ flexibel arbeiten, hatte spannende Projekte und Werbekonzepte, die entwickelt werden wollten, immer von ganz unterschiedlichen Teams mit tollen Leuten und Kunden umgeben, ich konnte neue Ideen voranbringen, kreativ sein. Jeder Tag war es wert, aus dem Bett zu springen! All diese Komponenten waren und sind für mich wichtig um meinen Job als Traumjob zu betrachten.

Irgendwann nach 15 Jahren spürte ich, dass es an der damaligen Stelle für mich nichts mehr zu entwickeln gab und ich noch andere Perspektiven kennenlernen wollte. Daher schlug ich einen neuen Weg ein, machte meinen Coach und Trainer und gründete meine eigene Marketingagentur. So bin ich heute immer noch mit der gleichen Maßgabe bzgl. der genannten Punkte, die für mich erfüllt sein müssen, unterwegs und entwickle mich stetig weiter. Derzeit arbeite ich für ein internationales Verlagshaus, unterrichte Marketing, erstelle Marketingstrategien mit meinen Kunden und begleite als Coach und Trainerin. Für mich jetzt gerade mein „Traum“job.

Magst du uns ein paar Inhalte aus deinem Vortrag „Mach DEINEN Job! Oder wie Erfüllung und Erfolg Freunde werden“ verraten?

Durchschnittlich werden wir in Deutschland 80 Jahre alt. 45 davon sind wir erwerbstätig. 80 – irgendwie absehbar, oder? 80 Sommer, 80 Winter. Wie verbringst du die? Ich glaube daran, dass wir diese Zeit, die wir hier haben, so schön wie möglich machen können. Denn eines ist ganz sicher. Sie ist begrenzt. Wenn ich also meine Zeit hier für mich und meine Mission so erfüllend wie möglich gestalten möchte, dann darf ich auch Verantwortung übernehmen, meinen Job so erfüllend wie möglich zu gestalten. Das geht übrigens immer und überall – vorausgesetzt, ich weiß was mir wichtig ist. Wie ich also in meinem Job so richtig Freude habe oder einen solchen finde, darum geht es in meinem Vortrag.

Als Coach erhältst du sicherlich auch viel Feedback von deinen Seminarteilnehmern. Welche Rückmeldungen haben dich besonders gefreut, waren für dich außergewöhnlich oder bleiben dir vermutlich ewig in Erinnerung? Gab es Highlights?

Am meisten freut mich, wenn Klienten während des Coachings immer mehr Auftrieb und Klarheit bekommen und den Spiegel sowie die Anstöße, die ich geben kann, für sich nutzen können. Kürzlich hatte ich einen Klienten, der zum Karrierecoaching kam und wusste, dass er sich dort, wo er jetzt gerade war, überhaupt nicht wohlfühlte. Er wollte unbedingt aufsteigen in eine bestimmte Position, die ihm irgendwann einmal versprochen worden war. An dieser Position und der Bezeichnung hatte er sich „festgebissen“ und wurde jeden Tag unzufriedener in seinem Job, weil sich die Position erst in ca. fünf Jahren abzeichnete.

Im Laufe des Coachings stellte sich heraus, dass es gar nicht die Position konkret sein musste, sondern eine gewisse Form von Arbeit und Selbstbestimmung, die ihm so wichtig war. Jetzt konnte er sich seinen Karriereweg plötzlich ganz geduldig und mit einem Lächeln zurecht legen. Denn er wartete nicht mehr vergebens auf irgendeine Reaktion von außen oder von „oben“, wie es gerne heißt, sondern entwickelte seine eigene Strategie, wie er in seinem Rahmen diese Punkte erfüllen konnte.

Diese Momente, wenn ein Coaching so endet – das sind immer Highlights für mich!

Der Begriff „Work-Life-Balance“ ist heutzutage in aller Munde und wird immer wichtiger. Wie stehst du dazu – und hast du vielleicht Tipps für Arbeitnehmer oder Jobsuchende zu diesem Thema?

Beim Begriff „Work-Life-Balance“ stellen sich bei mir immer alle Haare auf. Für mich impliziert dieser Begriff, dass Arbeit und Leben zwei trennbare Dinge sind, zwischen denen ich mich ständig entscheiden müsste – was im Übrigen viele auch tun und daran gut und gerne zerbrechen.

Ich sehe es so: Wir haben alle ein Leben (hier gerade zumindest; ohne weitere Glaubensinterpretationen). Dieses eine Leben, dazu gehört auch die Arbeit oder unser Schaffen hier auf Erden. Und das können wir sinnvoll und erfüllend als Ganzes gestalten. Im Übrigen wird uns die moderne Arbeitswelt ohnehin immer mehr daran erinnern, dass wir ein Leben inklusive Arbeit möglichst gesund und wertvoll und gerne erfolgreich gemeinsam als Arbeitgeber und Arbeitnehmer gestalten dürfen.

Was ist dein persönliches Motto oder dein Tipp, den du allen Jobsuchenden mit auf den Weg geben möchtest?

Setze dich realistisch damit auseinander, wer du bist und was du wirklich willst. Wirklich. Wenn du klar bist, was es für deinen Weg braucht, was du hast und was noch nicht, dann zieh los und mach’s!

Vielen Dank für das Interview! Mehr zu den Angeboten und Eveline Brandhofer selbst auf Ebrandhofer.de

 Auf der Premiere der jobmesse nürnberg am 05./06. März im EVENTPALAST am Airport Nürnberg wird Eveline Brandhofer erneut ihren Vortrag präsentieren. Weitere Informationen dazu hier.

Kontakt & Terminkalender
EDG_Stand der Messe_DortmundNotfall-Bilder_Flagge